An der Bar gestrandet

Vier Tage und drei Nächte erlebten Funsport-Fans an Pfingsten. Beim legendären White Sands Festival auf der Nordseeinsel Norderney traf sich die nationale Surfer-Elite zu den Kitesurf Masters. An Land kamen Beachvolleyballer zu einem der größten nationalen Turniere zusammen – dem BenQ Top 10 + Turnier des NWVV. Abends war dann Party am Strand angesagt. Und zu allem gab es Chillout mit Azul Kaffee.

Während die einen anpowerten – also an ihrer Bar zogen, um die Zugkraft des Kites zu verstärken – zogen Kaffeefreunde zur angesagten Beachbar der Bremer Kaffeemarke. Dort lag man relaxt mit einem Cappuccino im Azul Sonnenstuhl, während die Surfer im Meer Speed aufnahmen und mit Jumps die Szenerie aufheizten. Mit einem tosenden Applaus zeigte sich das Publikum begeistert über all die bunten, wild tanzenden Drachen bis zum Horizont.

Surfer mit Kaffeetasse

Coffee to stay! Lässige Kaffeepause mit der Emailletasse am Strand

Mächtig gebaggert

Ein weiterer Hotspot, bei dem ein Azul Kaffee in der Emaille-Tasse nicht fehlen durfte, war der Centercourt. Mit Platz für rund 1.500 Zuschauer verwandelte er die Strandpromenade am Nordstrand zu einer Beachvolleyball-Arena mit gigantischem Meerblick. Hier wurde mächtig gebaggert und gepritscht, bis die Sieger feststanden.

Strand, Sport & Partylaune mit Azul

„Die Leute bestellen nicht nur einen Kaffee, sondern ein Lebensgefühl. Und das passt beim White Sands Festival alles ganz wunderbar zusammen: surfen, Beachlife und Azul.“

Gunnar Willipinski,
Azul Brand Manager / Authorized SCA Barista-Trainer

Menschen im Strandkorb
Strand mit Kaffee
Frau mit Surfbrett

Auf der dritten Welle gesurft

Das lässige Lebensgefühl von Beach, Sport und Party war auf dem ganzen Festival zu spüren. Azul zeigte dabei seine Könnerschaft nicht nur bei Latte Art, sondern auch bei der „Third Wave of Coffee”: Dabei rückt wieder der pure Kaffeegenuss, handgebrüht in den Fokus. „Diese dritte Welle meistert ihr grandios. Bei den Wellen der Nordsee ist noch Luft nach oben”, kommentierte ein Gast lakonisch die Surfkünste eines Azul Baristas. Dieser quittierte die Szene mit einem amüsierten Lächeln, während er an der Bar mit dem Specialty Coffee aus Costa Rica noch weitere Fans gewann.

Der Speciality Coffee war mit seinen exotischen Mango- und Ananas-Noten eine Punktlandung in dem nordischen Event mit Hawaii-Feeling.

Hand mit Becher