Reiche Küste

Costa Rica, zu Deutsch „reiche Küste“, erhielt seinen Namen von Christoph Kolumbus. Die Spanier vermuteten damals in dem mittelamerikanischen Land zwischen Pazifik und Karibik pures Gold. Die Hoffnung zerschlug sich, dafür offenbart Costa Rica andere Schätze: eine reiche tropische Flora und Fauna, gigantische Vulkane, herrliche Strände und Tauchreviere. Ein Drittel des Landes steht unter Naturschutz.

„Pura vida“

Hinzu kommt „pura vida“, das besondere Lebensgefühl der Einheimischen. Der spanische Ausdruck für „pures Leben“ ist der Spruch zu jeder Gelegenheit, ob zur Begrüßung, zum Abschied oder um Danke zu sagen. Gleichzeitig spiegelt „pura vida“ wie eine Art Mantra die heitere Gelassenheit der Ticos, der Einwohner Costa Ricas, wider. Nach dem Motto: „Wir sind glücklich, weil wir das Leben genießen.“

Diese entspannte Atmosphäre überträgt sich auch auf die Besucher des Landes – und so hat sich der Fremdenverkehr zu einer sehr wichtigen Einnahmequelle entwickelt. Insbesondere der nachhaltige Tourismus spielt eine immer größere Rolle. Der Besuch von Kaffeeplantagen lässt sich in Costa Rica für Urlauber leicht realisieren.

Lebensgefühl in Costa Rica
Kaffeekirschen ernten

Die „Schweiz Mittelamerikas“

Das kleine, friedfertige Land wird wegen seiner politisch und wirtschaftlich stabilen Lage auch als „Schweiz Mittelamerikas“ bezeichnet. Ein Viertel der Exporterlöse erzielt Costa Rica mit Kaffee. Statistisch gesehen kommen auf jeden der rund 4,8 Millionen Einwohner etwa 100 Kaffeebäume. Der Weltmarktanteil beträgt lediglich ein Prozent, aber die haben es in sich. Es gibt acht Anbaugebiete mit unterschiedlichen Tassenprofilen; das international bekannteste ist sicher Tarrazú.

Neben dem idealen Klima und der Höhenlage in diesem Gebiet bringt die nährstoffreiche Vulkanerde herausragende Kaffees hervor. Arabica, der auf über 1.200 Metern kultiviert wird, darf in Costa Rica die Qualitätsbezeichnung SHB (strictly hard bean) tragen.

Costa Rica Aguilera Bros. Black Honey

Anbauhöhe
ca. 1.650 Meter

Farm
Finca Chayote in der Region Los Robles de Naranjo, West Valley von Aguilera Bros.

Varietäten
Villa Sarchi

Honey Processing
Erhaltung der Mucilage (= Honigschicht) der Kaffeebohnen für einen volleren, süßeren Geschmack

Geschmacksprofil
Süß und cremig, mit fruchtigen Aromen von Apfel, süßen Trauben sowie feinen Kakao- und Karamellnoten

Landkarte Costa Rica

Kaffee mit süßlicher Note

Mit Costa Rica Aguilera Bros. Black Honey knüpft Azul an seine costa-ricanischen Wurzeln an. Dieser kommt von der Finca Chayote aus dem West Valley, von einer der erstaunlichsten Produzenten des Landes: Die Aguileras sind eine Familie von 12 Geschwistern, die in der zweiten Generation in der Region Los Robles de Naranjo Kaffee produzieren. Ihr Vater war einer der ersten Kaffeeanbauer in der Gegend und gründete seine Farm vor 70 Jahren. Nachbarn prophezeiten ihm, der Kaffee würde dort nicht wachsen, aber jetzt ist die Region voller Plantagen.

Markenzeichen des Kaffees ist die leichte Süße, die durch die besondere Aufbereitung als „Honey-processed“ entsteht. Was nach Honigaroma klingt, beschreibt in Wirklichkeit ein spezielles Verfahren, das in Costa Rica entwickelt wurde: Beim „Honey-processed“-Verfahren bleibt die Mucilage, der so genannte Honey, der die Kaffeebohne umschließt, ganz oder teilweise haften. Während der anschließenden Trocknung in der Sonne verleiht die anhaftende Mucilage dem Kaffee einen süßlichen Geschmack und viel Körper.

Kaffeebohnen Specialty Coffee

Der Name Azul (span. für blau) stammt von den bläulich schimmernden Rohkaffeebohnen aus Costa Rica. Die Namensgebung der Firma beruht damit von Anfang an zum einen auf der Liebe zu herausragender Qualität – und zum anderen auf der familiären Bindung zum Land: Die Frau des Firmengründers stammte aus Costa Rica.

Fruchtiges Geschmackserlebnis

Der Wasserverbrauch dieser speziellen Aufbereitung ist niedriger als bei anderen Verfahren. Costa Rica Aguilera Bros. Black Honey besticht durch fruchtige Noten von Apfel, süßen Trauben sowie feinen Kakao- und Karamellnoten. Sein cremiger Körper und die elegante Säure runden das Geschmackserlebnis harmonisch ab.

Filterkaffee Aguilera Bros.

Costa Rica Aguilera Bros. Black Honey

„Die Aguileras verstehen ihr Handwerk und setzen bei der gesamten Produktion und bei der Mühle auf Qualität. Das schmeckt man in der Tasse. Der Vater der Aguileras gründete seine Farm vor 70 Jahren. Dasselbe Jubiläum feiert in diesem Jahr übrigens auch Azul. Wir sind stolz, den hervorragenden Kaffee dieser Produzenten im Programm zu haben.“

Gunnar Willipinski, Azul Brand Manager / Authorized SCA Barista-Trainer

Filterkaffee Aguilera Bros.

Costa Rica Aguilera Bros. Black Honey

„Die Aguileras verstehen ihr Handwerk und setzen bei der gesamten Produktion und bei der Mühle auf Qualität. Das schmeckt man in der Tasse. Der Vater der Aguileras gründete seine Farm vor 70 Jahren. Dasselbe Jubiläum feiert in diesem Jahr übrigens auch Azul. Wir sind stolz, den hervorragenden Kaffee dieser Produzenten im Programm zu haben.“

Gunnar Willipinski, Azul Brand Manager / Authorized SCA Barista-Trainer