ECHT COOL – DER ESPRESSO MOJITO

In diesem Espresso-Cocktail ohne Alkohol schwingt cubanisch-brasilianische Leichtigkeit mit. Ein Rezept made by CoLAB in Rio de Janeiro.

ZUTATEN

  • 1 Shot Espresso (ca.30ml)
  • Zuckerrohrsirup (30ml)
  • 2 TL Rohrzucker
  • 1⁄2 Limette
  • Limettensaft nach Geschmack (Empfehlung:10ml)
  • ca.10 Minzblätter
  • Sodawasser (ca.60ml)
  • Zerstoßenes Eis
  • Longdrink-Glas

ZUBEREITUNG

Die Minzblätter sanft zerdrücken, Limetten würfeln, Zucker hinzugeben und mit dem Stößel zerkleinern. Das Eis hinzufügen und den Limettensaft, den Espresso und den Zuckerrohrsirup über das Eis gießen. Anschließend mit Sodawasser auffüllen und umrühren. Zum Schluss den Espresso Mojito mit einem Minzblatt garnieren.

Tipp: Die Minze vor dem Garnieren leicht „anklatschen“, so setzen sich die ätherischen Öle frei.

MAGISCHER DRINK

Woher stammt eigentlich der Name Mojito? Darüber kursieren einige Geschichten. Diese gefällt uns am Besten: Die Bezeichnung leitet sich vom westafrikanischen Wort „mojo“ ab – einem Stoffbeutel mit allerlei Zaubergegenständen und magischen Gewürzen. Demnach steht Mojito, die Verkleinerungsform des Wortes mojo, für „kleinen Zauber”.

KOFFEIN STATT ALKOHOL

Ursprünglich stammt der Cocktail aus Kuba. Ernest Hemingway bestellte ihn regelmäßig in seiner Stammbar, La Bodeguita del Medio in Havanna. In dem Getränk steckt das Lebensgefühl der Karibik. Traditionell besteht ein Mojito aus fünf Zutaten. Bei dieser alkoholfreien Variante aus Brasilien wurde die Hauptzutat, der weiße kubanische Rum, durch einen Espresso ersetzt.

Der Geschmack erinnert erstaunlich gut an einen original Mojito. Der Espresso und die Limetten harmonieren wunderbar im Longdrinkglas. Schmeckt großartig an heißen Sommertagen.