Gedämpftes Licht, coole Musik und im Mittelpunkt eine Hand voll edler Siebträgermaschinen. Das waren erneut die Zutaten der Dallmayr Barista Jam, die damit in die dritte Runde ging. Nach zwei Jahren in München fand nun die exklusive Veranstaltung in der Bremer Innenstadt, bei Azul statt.

In den nach neuesten Maßstäben renovierten Schulungsräumen der Academy trafen sich einige der besten Baristi der Republik zum „Siebträger-an-Siebträger-Rennen“ und gemeinsamen Feiern. Rund 150 geladene Gastronomen, Maschinenhersteller und Kaffee-Experten folgten der Einladung zur Barista-Challenge, bei der die Teilnehmer unter den Augen einer vierköpfigen Fachjury antraten. Dass dabei auch ausgiebig über Kaffee gefachsimpelt wurde, versteht sich von selbst.

Haus von außen

Dabei sein ist alles

Die Vorrunde fand von 10 bis 18 Uhr auf dem Messestand von Azul auf der Gastro Ivent statt. Die Haupt- und Finalrunde dann von 20 bis 24 Uhr in der Dallmayr Academy Bremen. Dabei mussten die teilnehmenden Baristi zum Beispiel in möglichst kurzer Zeit acht Getränke mit verschiedenen Latte Art-Motiven servieren. Juror und australischer Latte-Art-Champion Ben Morrow kannte bei der Bewertung keine Gnade und sortierte jedes Getränk mit zu wenig Milchschaum und jede übergelaufene Tasse sofort aus.

Tolga Daglum, Hamburger Barista-Trainer und Kaffee-Legende, moderierte den Abend zum bereits dritten Mal und heizte die Stimmung ordentlich an. Als Preise für die vier besten Teilnehmer lockten ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 2.000 Euro, personalisierte Pokale von Dallmayr sowie hochwertige Give-aways.

Das Fest der Kaffeeszene

Nach mehreren Durchgängen und einem knallharten Stechen setzte sich um Mitternacht Pablo Fuchs hauchdünn gegen den aktuellen Latte-Art-Meister Carlo Graf Bülow durch. Bei coolem Club-Sound und nächtlichem Blick auf die Weser wurde weiter in den brandneuen Schulungsräumen gefeiert.

Die Resonanz war durchweg positiv. So etabliert sich die Barista Jam endgültig als fester Termin im Eventkalender der Branche.

Barista Jam bei Azul

Anziehungspunkt Azul: In den neuen Schulungsräumen wurden die besten Baristas gefeiert.

Sommernachtstraum Århus: hell gerösteter Espresso

Skandinavien und Italien trennen nicht nur einige Kilometer voneinander, sondern auch die Vorstellung über Kaffee: Je weiter nördlich, umso eher trifft man dort auf hell geröstete Bohnen. Inspiriert vom „Scandinavian light roasting“ haben wir einen hell geösteten Espresso kreiert. Aus 70% Costa Rica Aguilera Bros. und 30% Ethiopia Alemayehu Daniel schufen wir den Espresso Århus – einen Blend mit super süßer Note und insgesamt eine funky Fruchtbombe mit Erdbeere und Kirsche. Dieser Blend überzeugt durch seinen juicy Körper und das unglaublich komplexe Aromenspiel aus Früchten.

Espresso Arhus

Nordic Style & Taste: Seasonal Blend Espresso Århus

Tassen

Höhere Dosierung. Längere Extraktion.

Bei der Zubereitung empfehlen wir eine leicht höhere Dosierung im Verhältnis 1 : 2 – 18 g Kaffeemehl und einen Espressoshot mit 36 g – sowie eine etwas längere Auslaufzeit von rund 30 sec. So ergibt sich die perfekte Balance aus vollem Körper und fruchtigen Aromen. Durch die helle Röstung treten die typischen Röstaromen eher zurück, eine verspielt fruchtige Note entfaltet sich in der Tasse. Als Flat White oder Cappuccino mit Milch zubereitet, wird die Süße besonders betont.

Tasse Espresso

Auf der Barista Jam feierte der Newcomer Espresso Århus inoffiziell Premiere. Die Kaffeekenner waren begeistert von seinen komplexen Fruchtaromen und der süßen Note, die mit Milch besonders gut zur Geltung kommt.

Up-to-date – der Espresso der Saison

Neben dem Geschmack ist auch die Herkunft des Espressos Århus, der als „seasonal Blend“ nur limitiert verfügbar ist, ein Highlight. In dem aktuellen Specialty Coffee gehen Costa Rica Aguilera Bros. und Ethiopia Alemayehu Daniel eine spannende Verbindung ein. Der Blend überzeugt durch seinen juicy Körper und das komplexe Aromenspiel aus Früchten – eine funky Fruchtbombe mit Erdbeere und Kirsche.

Dieser „Nordic Style“ begeisterte auch bei unserer Barista Jam. Deshalb werden wir auch in Zukunft herausragende, hell geröstete Espressi als Specialty Coffees anbieten.